Zum Inhalt springen
Kirche St. Martinus

St. Martinus | Zons

Die Kirche St. Martinus wurde 1875 – 1879 von dem Kölner Dombaumeister Vincenz Statz als dreischiffiger Backsteinbau im neugotischen Stil errichtet. An gleicher Stelle befand sich ein Vorgängerbau aus dem Jahre 1408.

Auf dem Vorplatz der Kirche, der früher als Friedhof genutzt wurde, befindet sich ein Steinkreuz, das ursprünglich vor dem Franziskanerkloster stand. An dessen Stelle steht heute das Kreisarchiv des Rhein-Kreis Neuss, wo man im Eingangsbereich noch Mauerreste des ehemaligen Franziskanerklosters besichtigen kann.

Laut Urkunde des Generalvikars Peter Gropper, wurde die Martinuskapelle zu Zons am 17. Dezember 1593 zur selbständigen Pfarrkirche erhoben. St. Martin steht von seiner Architektur der Backsteingotik nahe.

Beim Betreten der Kirche ist der neugotische Innenraum klar erkennbar. Die Zonser Pfarrkirche ist eine basikale Anlage.

Sie lädt die Menschen zum Gebet und zur Stille ein.

Gottesdienstzeiten in der
Kirche St. Martinus

Samstag 19.00 Uhr
Sonntagvorabendmesse

1. Mittwoch 15.00 Uhr
Frauen- u. Seniorenmesse

3. Mittwoch 15.00 Uhr
Heilige Messe

St. Martinus

Hubertusstraße 1a
41540 Dormagen | Zons

Nächster Halt: Gottesdienst!

Nächster Halt: Gottesdienst! St. Martinus

Nach St. Martinus mit dem WE2

Ihr Kontakt zu uns

Büro St. Martinus | Zons

Hubertusstr. 1a
41541 Dormagen
Telefon:02133 42180

Telefonische Erreichbarkeit:
(Zur Zeit sind die Büros für den Publikumsverkehr geschlossen)
Dienstag, Freitag: 09.30 – 11.30 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit in den Ferien:
Dienstag: 09.30 – 11.30 Uhr